Limonen

Limonen

Limonen ist ein cyclisches Monoterpen welches in Wasser unlöslich ist. Es ist Bestandteil vieler ätherischer Öle wie zum Beispiel des Kümmelöls, des Minzöls und des Orangenöls. Es wird als Riechstoff in diversen Haushaltsprodukten wie zum Beispiel Spülmittel eingesetzt.

Limonen besitzt zwei Stereoisomere, das (+)-Limonen und das (-)-Limonen. Es ist bei Raumtemperatur eine Flüssigkeit. Wie beim Carvon unterscheiden sich die beiden Stereoisomere im Geruch. Während (+)-Limonen nach Orange duftet, riecht (-)-Limonen terpentinartig.

Bei der Biosynthese von Menthol und Carvon ist Limonen ein Zwischenprodukt. Es wird selbst aus dem Geranylpyrophosphat durch Cyclisierung gebildet.

Limonen ist eins der am häufigst vorkommenden Monoterpene. Man findet es in mehreren ätherischen Ölen und kann es daraus auch isolieren. Insbesondere in Zitrusöle wie dem Orangenöl oder dem Mandarinenöl ist (+)-Limonen mit bis zu 97% enthalten.

  • terpene/limonen
  • Zuletzt geändert: 06.05.2018
  • von Stephan Scheeff